Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Mainz

StartAktuellFindenMaterialÜber unsLinksArchiv

Bericht, Bilder, Videos

Anne Erb
Anne Erb

Bei der Eröffnungskundgebung sprach ein Mitglied der DFG-VK Gruppe Mainz über die Repressionen, die anlässlich des letzten uns bekannten öffentlichen Militärgelöbnisses in Mainz im Jahr 2000 stattgefunden Repressionen.

Im Anschluss verlas Anne Erb eine Rede von Heshmat Tavakoli über zunehmende Bundeswehreinsätze im Innern.

Auf dem Platz der Eröffnungskunggebung lagen Transparente der Antifa Nierstein gegen Militarismus und öffentliche Gelöbnisse aus.

Fronttransparent
Fronttransparent

Mit über 50 DemonstratInnen setzte sich die Demonstration dann in Bewegung.

Gruppenbild mit Fahne
Gruppenbild mit Fahne

Eine Gruppe von Menschen in der Innenstadt, die über Rettungshubschraubereinsätze informierten, ließen sich mit einer DFG-VK-Fahne fotografieren. Im Anschluss informierten sie sich über den Grund unserer Demonstration und über die DFG-VK. Daraus entwickelte sich eine kurze Diskussion über Sinn und Unsinn der Bundeswehr.

Bei der Abschlusskundgebung trat der Liedermacher und Sänger Ernst Schwarz auf. Gernot Lennert (von der DFG-VK Gruppe Mainz) hielt eine Rede über Zwangsdienst, Rekrutierung und Sozialabbau.

Zum Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan sprach Hans Ripper (DFG-VK Gruppe Mainz).

Die Stimmung war insgesamt gut. Wir hatten uns natürlich mehr DemonstrationsteilnehmerInnen erhofft. Dennoch war die Demonstration wichtig, denn die öffentliche Machtdemonstration mit Werbung für Krieg und Militarismus, die Militarisierung von öffentlichem Raum dürfen nicht ohne Widerspruch stattfinden, eine kleine Demonstration ist besser als kein Widerstand.

Bei einem Nachbereitungstreffen am 9. Juni werden wir unsere Erfahrungen weiter auswerten.

Zwei Videos von Ernst Schwarz (Deutschlandlied und "Der Deserteur")

Letztes Update: 25.05.2008 23:06
Druckversion Kontakt Impressum