Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Mainz-Wiesbaden

StartAktuellFindenMaterialÜber unsLinksArchiv

Der Aufruf zum Mainz-Wiesbadener Ostermarsch 2023 kann unterzeichnet werden

Ostermarschkreis Mainz-Wiesbaden                                                                           

  • c/o DFG-VK Mainz-Wiesbaden, Walpodenstr. 10, 55116 Mainz, dfgvkmz<at>web.de
    oder
  • c/o Helmut Peiler, Heinrichsberg 3, 65193 Wiesbaden, zell-peiler<at>t-online.de, Tel.: 0611-9012740


Liebe Friedens-Freundinnen und Friedens-Freunde,

wir bereiten gerade den Mainz-Wiesbadener Ostermarsch 2023 vor.

Er wird turnusgemäß in MAINZ stattfinden,
am Karsamstag, 8. April 2023.

unter dem Motto "Für eine Welt ohne Krieg, Militär und Gewalt!"

Auftaktkundgebung um 10.30 Uhr am Hauptbahnhof Mainz,
Abschlusskundgebung auf dem Leichhof.

Wie kann eure Unterstützung aussehen?
Ihr könnt
1. den Aufruf unterzeichnen (d. h., als Organisation gleichberechtigt mit anderen zum Ostermarsch aufzurufen), sowie 50 Euro Kostenbeteiligung zahlen
2. die Kosten mit einer Spende an den Ostermarschkreis auf ein erträgliches Maß reduzieren
3. indem Ihr mithelft, unser gemeinsames Anliegen in der Öffentlichkeit bekannt zu machen, so dass sich möglichst viele Menschen am Ostermarsch beteiligen.

Bitte diskutiert darüber in euren Organisationen und teilt bis zum 13. Januar 2023 mit, ob Ihr den Ostermarschaufruf unterzeichnet.
Antworten
entweder an die DFG-VK Mainz-Wiesbaden, dfgvkmz<at>web.de,
oder an Helmut Peiler, zell-peiler<at>t-online.de

Der Aufruf soll dann möglichst schnell in Druck gehen und wieder wie in den vergangenen Jahren als Faltblatt gedruckt werden.
Zur Veranschaulichung hier die Faltblätter von 2022 und 2021

Um langwierige Diskussionen um den Aufruftext zu vermeiden, haben wir uns diesmal wieder entschieden, uns statt eines langen Textes auf bewährte und über Jahre hinweg aktuelle und den beteiligten Gruppen wichtige Forderungen zu konzentrieren. Allerdings haben wir einige wenige aktuelle Sätze zum Ukraine-Krieg vorangestellt.

Beiträge und Spenden für den Ostermarsch bitte an:
DFG-VK Mainz-Wiesbaden, GLS-Bank, IBAN: DE05 4306 0967 4006 1617 41.
Stichwort: Ostermarsch.

Die jeweils aktuellen Informationen zum Mainz-Wiesbadener Ostermarsch sind ab jetzt auf dieser Homepage zu finden.

Mit pazifistischen Grüßen
Gernot Lennert
(für den Arbeitskreis Ostermarsch Mainz-Wiesbaden)

 

Mainz-Wiesbadener Ostermarsch 2023

Für eine Welt ohne Krieg, Militär und Gewalt

Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine hat zu Zehntausenden Toten, Hunderttausenden Verletzten und Millionen Geflüchteten geführt und den Frieden in Europa und in der Welt mehr beschädigt als jeder andere Krieg seit 1945.

Während wir Anfang Dezember 2022 diesen Aufruf zum Mainz-Wiesbadener Ostermarsch 2023 formulieren, wissen wir nicht, wie sich der Krieg bis dahin entwickelt haben wird und ob wenigstens etwas von unseren Forderungen verwirklicht worden sein wird.

Angesichts des russischen Überfalls auf die Ukraine fordern wir:

  • Sofortiger Waffenstillstand und Friedensverhandlungen, damit der Massenmord so schnell wie möglich aufhört und so viele Menschenleben wie möglich gerettet werden können! Jeder Kriegstag erhöht die Gefahr der Ausweitung und Eskalation des Kriegs zum weltweiten Atomkrieg.
  • Unterstützung für die Menschen, die sich der Kriegsmaschinerie verweigern und Widerstand leisten!
  • Diplomatische Lösung des Konflikts durch Staaten und internationale Organisationen statt Fortsetzung des Kriegs!
  • Abzug der russischen Truppen aus der Ukraine!
  • Eine Friedensordnung basierend auf dem Völkerrecht und den Menschenrechten!

Auch andere Kriege wie die völkerrechtswidrigen Angriffe des NATO-Mitglieds Türkei auf kurdische Gebiete oder Aserbaidschans auf Armenien verursachen weltweit unsägliches Leid.

Die gigantische aktuelle weltweite Aufrüstung, darunter das 100-Milliarden-Euro-Rüstungsprogramm für die Bundeswehr, muss zum Wohle aller Menschen gestoppt werden. Geld für Militär fehlt im Kampf gegen globale Menschheitsprobleme wie Armut und die Klimakatastrophe.

Die Ausbildung ukrainischer Soldaten in Wiesbaden birgt die Gefahr in sich, dass Deutschland als Kriegspartei wahrgenommen wird, und macht unsere Region noch mehr zum potenziellen Angriffsziel.

Wir fordern

  • Abrüsten statt Aufrüsten! Nein zur Erhöhung der Rüstungsausgaben auf 2% des Bruttoinlandsprodukts und zum 100-Milliarden-Euro-Aufrüstungsprogramm für die Bundeswehr
  • Entspannung und Zusammenarbeit statt Säbelrasseln und Konfrontation! Rückkehr zum Völkerrecht!
  • Atomwaffenverbot durchsetzen! Unterzeichnung des Atomwaffenverbotsvertrags auch durch Deutschland! Abzug aller Atomwaffen aus Deutschland! (Büchel!)
  • Waffenlieferungen stoppen!
  • Kriegs- und Fluchtursachen beseitigen!
  • Weder militärische noch zivile Zwangsdienste! Nicht Reaktivierung, sondern Abschaffung der sogenannten Wehrpflicht!
  • Menschenrecht auf Kriegsdienstverweigerung und Asyl für Menschen, die sich dem Krieg verweigern
  • Keine Drohnenkriege!Schluss mit Auslandsinterventionen der Bundeswehr!
  • Keine weitere Militarisierung der EU!
  • Schluss mit der Unterstützung von Angriffskriegen und diktatorischen Regimen.

Es muss endlich eine Politik des friedlichen Miteinanders entwickelt werden. Innerstaatliche und internationale Konflikte müssen gewaltfrei gelöst werden.

Krieg darf kein Mittel der Politik sein.
Krieg und Gewalt lösen keine Konflikte.
Krieg ist ein Verbrechen an der Menschheit.
Krieg ist organisierter Massenmord.
Krieg gebiert neue Kriege und neue Gewalt.
Krieg zerstört die Umwelt und das Klima.

Beim Mainz-Wiesbadener Ostermarsch sind Nationalflaggen, Fahnen von kriegführenden Organisationen und kriegsverherrlichende Symbole unerwünscht.

 

Reden, Bilder, Tonaufnahmen und Filme vom

Ostermarsch 2022

Ostermarsch 2021

Alternativen Ostermarsch 2020

Ostermarsch 2019

Ostermarsch 2018

Ostermarsch 2017

Ostermarsch 2016

Ostermarsch 2015

 

 

 

 

Letztes Update: 17.01.2023 15:36
Kontakt Impressum