Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Mainz

StartAktuellFindenMaterialÜber unsLinksArchiv

Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten.

Keine deutschen Waffenexporte in Krisengebiete!

Vortrag und Buchvorstellung mit Jürgen Grässlin, Autor von "Netzwerk des Todes" und "Schwarzbuch Waffenhandel", Bundessprecher der DFG-VK, Sprecher der "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel"

WORMS

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 19 Uhr

Dreifaltigkeitsgemeinde, Adenauerring 3

Einladung als pdf

Deutsche Rüstungsexporte tragen zu Krieg, Gewalt und Elend in der Welt bei. Somit sind sie eine der Ursachen für die Flucht von Millionen von Menschen aus ihrer Heimat. Um diesen Zusammenhang geht es bei einer Reihe von Veranstaltungen der Initiative Wormser für den Frieden im September und Oktober 2016.

Samstags 9:30-14 Uhr: Gespräche und Musik unter freiem Himmel
„Was können wir gegen Krieg und Elend tun?“

Welche Mitverantwortung trägt die Bundesregierung – und welche jede und jeder einzelne von uns?
Die Initiative
Wormser für den Frieden trägt das Thema mit Stellwänden, Musik und Friedensbändern in die Öffentlichkeit und diskutiert mit Bürgerinnen und Bürgern.
 

  • Samstag, 1. Oktober 2016 Am Römischen Kaiser vor der Kaiserpassage
  • Samstag, 8. Oktober 2016 Obermarkt vor Schicksalsbrunnen
  • Samstag, 15. Oktober 2016 Obermarkt vor Schicksalsbrunnen

 
Veranstalter: Helfer- und Unterstützerkreis Asyl Worms
Organisator: Initiative Wormser für den Frieden

Unterstützer:

  • Bündnis 90 / Die Grünen
  • Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Mainz
  • Humanistischer Verband RLP e.V.
  • Die Linke.Worms
  • Pax Christi-Basisgruppe Worms
  • Der Weltladen - Worms
  • private Spender
Letztes Update: 02.10.2016 09:48
Druckversion Kontakt Impressum