Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Mainz

StartAktuellFindenMaterialĂśber unsLinksArchiv

Machtproben im Kaukasus

Freitag, 6. Februar 2009
19 Uhr
DGB-Haus, Kleiner Sitzungssaal
KaiserstraĂźe 26-30
Mainz

Innenansichten aus Russland

Dr. Vadim Damier
Dr. Vadim Damier

mit Dr. Vadim Damier

Im August 2008 gab es erneut Krieg in Europa. Georgische und russische Truppen fuhren Panzer auf. Nationalistisch aufgeheizte Machtpolitik auf allen Seiten, Interessen beim Zugang zu Rohstoffen und Transportwegen, globale Interessen Russlands und des Westens, aber auch ungelöste Konflikte aus den Zeiten der Sowjetunion ließen die Spannungen um Südossetien und Abchasien eskalieren. Leidtragende sind die Menschen in der Region.

„Wie immer und überall in Konflikten zwischen Staaten gibt es in diesem neuen Kaukasuskrieg keine gerechte Seite“, schrieb in einem Antikriegsaufruf die Moskauer Föderation der Arbeitenden in Erziehung, Wissenschaft und Technik. „Die Glut, die jahrelang geschürt wurde, ist nun zu einem militärischen Brand entflammt."

Wie steht die russische Gesellschaft zu diesem Krieg? Gibt es Widerstände in der Bevölkerung und/oder im Militär? Welche Folgen haben der über den Krieg geschürte Nationalismus und Chauvinismus? Wie wirkt sich die sogenannte Dedowschtschina, die systematische Misshandlung von jungen Rekruten, auf die Soldaten aus? Wie können wir Basisinitiativen in Russland unterstützen?

Wir wollen einen anderen Blick ermöglichen, als wir hier über die Medien vermittelt bekommen, und haben daher einen Vertreter der Föderation der Arbeitenden in Erziehung, Wissenschaft und Technik eingeladen, um hier in Deutschland eine Informationsrundreise durchzuführen. Die Moskauer Gruppe appelliert in ihrem Aufruf an die Menschen in Russland, Ossetien, Abchasien und Georgien, „den Köder des Nationalismus und Patriotismus zurückzuweisen“. „Russländische, georgische, ossetische und abchasische Soldaten! Gehorcht nicht den Befehlen Eurer Kommandeure. Schießt nicht auf die 'feindlichen' Soldaten! Verbrüdert Euch mit ihnen!“

Der 49-jährige Dr. Vadim Damier ist Sozial- und Politikwissenschaftler und forscht zur Geschichte sozialer Bewegungen. Er lebt in Moskau und ist aktiv in der Föderation der Arbeitenden in Erziehung, Wissenschaft und Technik. Vadim Damier spricht deutsch.

Träger der Veranstaltungsreihe sind Connection e.V. und die Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Hessen.

Weitere Informationen unter

+49-(0)69-82 37 55 34
www.Connection-eV.de

VeranstalterInnen

  • DFG-VK Mainz
  • Heinrich Böll Stiftung Rheinland-Pfalz
  • Linkswärts e.V.
  • Pax Christi Bistumsstelle Mainz
  • Pfarramt fĂĽr Friedensarbeit im Zentrum Ă–kumene der EKHN
Letztes Update: 06.02.2009 12:38
Druckversion Kontakt Impressum