Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Mainz

StartAktuellFindenMaterial├ťber unsLinksArchiv

Andreas Zumach

Krieg und Frieden im Nahen Osten

und in der Ukraine -

Ursachen, Akteure, Interessen

und m├Âgliche Auswege

Referent: Andreas Zumach
Journalist am europ├Ąischen Hauptsitz der Vereinten Nationen in Genf f├╝r Printmedien, H├Ârfunk und Fernsehen

Dienstag, 12. Mai 2015, um 19 Uhr
Julius-Lehlbach-Haus, Kaiserstra├če 26-30, MAINZ

neu: Audio-Mitschnitt des Vortrags 33:40 min

Einladung als pdf
 

In der Welt werden zahlreiche Kriege gef├╝hrt. Zwei Konfliktregionen stehen zur Zeit ganz oben in der Medienaufmerksamkeit.

Eine westlich-arabische Koalition unter F├╝hrung der USA nutzt im Nahen Osten und Nordafrika innere und regionale Konflikte in L├Ąndern wie Syrien, Irak, Libyen, Mali und Jemen f├╝r ein milit├Ąrisches Eingreifen. Dieser ┬źKrieg gegen Terror┬╗ verdeckt nicht nur die Ursachen der Konflikte, er verst├Ąrkt sie auch, nutzt sie f├╝r die eigenen Interessen und verhindert ihre L├Âsung. Dieser von den USA am 11. September 2001 begonnene Krieg ist l├Ąngst gescheitert und die Frage nach Alternativen, um die islamistisch gerechtfertigte Gewalt zwischen Marokko und Pakistan zu ├╝berwinden, stellt sich dringender denn je.

In der Ukraine haben sich zwei Machtbl├Âcke der inneren Auseinandersetzungen bem├Ąchtigt. Das Aufbegehren gegen ein korruptes, von Oligarchen beherrschtes System und die Widerspr├╝che zwischen wirtschaftlich und auch ethnisch unterschiedlich gepr├Ągten Landesteilen haben Russland und die NATO/EU in einen Stellvertreterkrieg umgewandelt. Damit einhergehend haben sie sich auch die Oberhoheit zur Konfliktl├Âsung angeeignet. Sie bewegen sich offensichtlich weiter in der Logik des ┬źKalten Krieges┬╗, den sie angeblich vor 25 Jahren beendet haben wollen. Im jeweiligen Eigeninteresse hindern sie die Ukraine, M├Âglichkeiten zu suchen, wie der Konflikt unter Respektierung der territorialen Integrit├Ąt und der Souver├Ąnit├Ąt der Bev├Âlkerung dauerhaft zu l├Âsen ist.
 

Es laden ein:

in Kooperation mit

  • Attac Mainz
  • DFG-VK Mainz

Die Veranstaltung wird unterst├╝tzt von: attacCampus Mainz, SDS Mainz

 

Letztes Update: 02.06.2015 15:55
Druckversion Kontakt Impressum