Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Mainz

StartAktuellFindenMaterial├ťber unsLinksArchiv

Der Aufruf zum Mainz-Wiesbadener Ostermarsch 2020 in Wiesbaden kann unterzeichnet werden

Arbeitskreis Ostermarsch Mainz-Wiesbaden                                                                           16.12.2019

c/o DFG-VK Mainz, Walpodenstr. 10, 55116 Mainz, dfgvkmz<at>web.deoderc/o Helmut Peiler, Heinrichsberg 3, 65193 Wiesbaden, zell-peiler<at>t-online.de, Tel.: 0611-9012740 


Liebe Friedens-Freundinnen und Friedens-Freunde,

auch im Jahr 2020 wird die Ostermarschinitiative MainzÔÇôWiesbaden den traditionellen Ostermarsch durchf├╝hren. Ihr erhaltet beiliegend den Aufruf zur Teilnahme am Ostermarsch mit der Bitte, diesen politisch, organisatorisch und finanziell zu unterst├╝tzen.

Die Demonstration findet am Karsamstag, 11. April 2020 in Wiesbaden unter dem Motto "F├╝r eine Welt ohne Krieg, Milit├Ąr und Gewalt!" statt. Die Auftaktkundgebung beginnt um 10.30 Uhr am Hauptbahnhof Wiesbaden. Die Demonstration endet auf dem Mauritiusplatz mit Abschlusskundgebung und Kulturprogramm. ├ťber die weitere Entwicklung werden wir Euch auf dem Laufenden halten.

Wie kann eure Unterst├╝tzung aussehen?
1. den Aufruf unterzeichnen (d. h., als Organisation gleichberechtigt mit anderen zum Ostermarsch aufzurufen), sowie 50 ÔéČ Kostenbeteiligung zahlen
2. die Kosten auf ein ertr├Ągliches Ma├č zu reduzieren, in dem ihr einen Spendenbeitrag an die Ostermarschinitiative entrichtet.
3. in dem Ihr mithelft, unser gemeinsames Anliegen in der ├ľffentlichkeit bekannt zu machen, so dass sich m├Âglichst viele Menschen am Ostermarsch beteiligen.

Bitte diskutiert dar├╝ber in euren Organisationen und schickt Euer Diskussionsergebnis bis zum 31. Januar 2020 entweder an die DFG-VK Mainz oder an Helmut Peiler (s.o.)

Der Aufruf soll dann m├Âglichst schnell in Druck gehen. Der Text wird wieder wie in den vergangenen Jahren als Faltblatt gedruckt werden.

Beitr├Ąge und Spenden f├╝r den Ostermarsch bitte an:DFG-VK Mainz, GLS-Bank, IBAN: DE05 4306 0967 4006 1617 41. Stichwort: Ostermarsch.

Mit pazifistischen Gr├╝├čen
Dieter Engel und Helmut Peiler (
(f├╝r den Arbeitskreis Ostermarsch Mainz-Wiesbaden)

Aufruftext als pdf

Aufruf zum Mainz-Wiesbadener Ostermarsch 2020 in Wiesbaden

F├╝r eine Welt ohne Krieg, Milit├Ąr und Gewalt!

Die Auslandseins├Ątze der Bundeswehr sollen ausgeweitet werden. Die f├╝r Krieg zust├Ąndige Ministerin Kramp-Karrenbauer fordert Eins├Ątze im Pazifik und im Indischen Ozean - nicht etwa zur Verteidigung, sondern zur Sicherung von deutschen Handelsinteressen. Damit droht eine Konfrontation mit China.

In Europa stehen sich NATO und Russland bedrohlich gegen├╝ber.

Die K├╝ndigung des INF-Vertrags zuerst durch die USA, dann durch Russland, hat die Gefahr eines Atomkriegs in Europa drastisch erh├Âht.

├ťber die Permanent Structured Cooperation (PESCO) soll auch die EU zur weltweit agierenden Milit├Ąrmacht ausgebaut werden.

Die R├╝stungsausgaben sollen auf 2 % des Bruttoinlandsprodukts erh├Âht werden. Dies w├Ąre
nahezu eine Verdoppelung auf 67 Milliarden Euro j├Ąhrlich. W├Ąhrend dessen fehlt das Geld f├╝r Bildung, Soziales, Umweltschutz und Infrastruktur.

Diesen Bestrebungen stellen wir uns entgegen.

Wir sagen:
Nein zur Militarisierung der deutschen Au├čenpolitik
Nein zur Milit├Ąrmacht EU
Nein zur Konfrontationspolitik
F├╝r eine Zivilmacht Deutschland und eine Zivilmacht EU!
 
Die Bundesregierung muss endlich eine Politik des friedlichen Miteinanders entwickeln. Innerstaatliche und internationale Konflikte m├╝ssen gewaltfrei gel├Âst werden.
 
F├╝r Frieden im Nahen Osten!
In Syrien, Jemen und Libyen wird weiter geschossen und gebombt. Russland, die T├╝rkei, Iran, Saudi-Arabien und westliche M├Ąchte f├╝hren im Nahen Osten Krieg ÔÇô direkt und ├╝ber Stellvertreter.
Der NATO-Staat T├╝rkei f├╝hrt zusammen mit dschihadistischen Banden v├Âlkerrechtswidrige Angriffskriege in Nord-Syrien, vor allem gegen die kurdische Bev├Âlkerung. Deutschland unterst├╝tzt diese Aggression mit Waffenlieferungen.
Schluss mit der Unterst├╝tzung von Angriffskriegen und diktatorischen Regimen!
 
Grenzen ├Âffnen f├╝r Menschen - Grenzen schlie├čen f├╝r Waffen
Deutschland ist viertgr├Â├čter Waffenexporteur (7,95 Milliarden ÔéČ 2019) der Welt. Mit deutschen Waffen werden Diktaturen aufrechterhalten, Menschenrechte verletzt und Angriffskriege gef├╝hrt.
 
Zivile Produktion statt R├╝stungsexporte
Die Konversion von R├╝stungsproduktion ist n├Âtig, ebenso wie das Ende von milit├Ąrischer Forschung an den Hochschulen. R├╝stungsausgaben m├╝ssen drastisch reduziert und die eingesparten R├╝stungsmilliarden f├╝r die Bildung, Gesundheit, Umweltschutz und soziale Sicherheit verwendet werden.
 
Nein zu Zwangsrekrutierung!
Die sogenannte Wehrpflicht ist keineswegs abgeschafft, sondern nur ausgesetzt. Staaten wie Schweden reaktivierten den Milit├Ąrdienstzwang. Nicht mehr nur aus der AfD, sondern immer st├Ąrker auch aus der CDU wird nach R├╝ckkehr der Zwangsrekrutierung gerufen. Kriegs- und Zwangsdienste lehnen wir ab.
In vielen Staaten in aller Welt werden Menschen wegen Kriegsdienstverweigerung verfolgt. Wir fordern das uneingeschr├Ąnkte Menschenrecht auf Kriegsdienstverweigerung und Asyl f├╝r Menschen, die sich dem Krieg verweigern.
 
Kein Werben f├╝rs Sterben!
Die Bundeswehr wirbt verst├Ąrkt in Bildungseinrichtungen ÔÇô nicht nur in Schulen, sogar schon in Kinderg├Ąrten. Aber auch bei Ausbildungsmessen, in Arbeitsagenturen, in Medien und bei Volksfesten wird um Nachwuchs und f├╝r Zustimmung f├╝r die von der Bundeswehr gef├╝hrten Kriege geworben. Schluss mit der Werbung f├╝r Krieg und Milit├Ąr!
Schluss mit kriegerischem S├Ąbelrasseln in Form von ├Âffentlichen Gel├Âbnissen der Bundeswehr!
 
F├╝r eine Welt ohne Massenvernichtungswaffen
Atomare, biologische und chemische Waffen lehnen wir strikt ab, erst recht die vorgesehene Modernisierung der in B├╝chel in der Eifel stationierten Atomwaffen. Wir begr├╝├čen den UN-Vertrag zum Verbot von Atomwaffen und fordern, dass Deutschland ihn unterzeichnet.
Es drohen neue nukleare R├╝stungswettl├Ąufe: In Europa infolge der K├╝ndigung des INF-Vertrags, im Nahen Osten durch den Ausstieg der USA aus dem Atomwaffenabkommen mit dem Iran.
Atomkraft ist die Basis f├╝r Atombomben und vergiftet die Welt mit Atomm├╝ll. Deshalb: Atomkraft ÔÇô nein danke!.
 
Krieg ist der gr├Â├čte Klimakiller
Die Zerst├Ârung der Umwelt und die Ausbeutung endlicher Ressourcen unseres Planeten gef├Ąhrden den Frieden. Kriege werden um die Rohstoffe gef├╝hrt. Das Milit├Ąr verbraucht enorme Mengen von Treibstoff und Energie und produziert klimasch├Ądliche Emissionen. Frieden, Klimaschutz und eine gerechte Weltwirtschaftsordnung geh├Âren zusammen.
 
Von unserer Region geht Krieg aus
In Wiesbaden und im Rhein-Main-Gebiet konzentrieren sich wichtige Einrichtungen der US-Kriegsmaschinerie, u.a. das europ├Ąische Hauptquartier der US-Armee, das Army Airfield Wiesbaden in Erbenheim, das zentrale NSA-Kommunikationscenter f├╝r Europa, Asien und Afrika sowie weitere NSA-Spionagest├╝tzpunkte.
F├╝r den Drohnenkrieg der USA ist Ramstein eine zentrale Basis, und auch Deutschland strebt nach Kampfdrohnen.
 
Krieg darf kein Mittel der Politik sein.
Krieg und Gewalt sind keine L├Âsung bei Konflikten.
Krieg ist ein Verbrechen an der Menschheit.
Krieg ist organisierter Massenmord.
Krieg schafft die Voraussetzungen f├╝r neue Kriege und neue Gewalt.

 
Dieser gef├Ąhrlichen Dynamik stellen wir uns entgegen. Wir setzen uns f├╝r Abr├╝stung, Entmilitarisierung, gewaltfreie Konfliktl├Âsung und die Beseitigung aller Kriegsursachen ein.


 

Zur Einstimmung auf den Ostermarsch 2019 Reden, Bilder und Filme vomOstermarsch Mainz-Wiesbaden 2019

Letztes Update: 27.01.2020 19:16
Kontakt Impressum