Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Mainz

StartAktuellFindenMaterialÃœber unsLinksArchiv

Israel: Stimmen für Frieden und Verständigung

Veranstaltungsplakat
Veranstaltungsplakat

Kriegsdienstverweigerung und Antikriegsarbeit

Donnerstag, 16. November, 19.30 Uhr
in der Taberna Academica (Forum - Alte Mensa)
Johann-Joachim-Becher-Weg 3 (Campus der Uni Mainz)

Und wieder wurde im Nahen Osten Krieg geführt, dieses Mal zwischen der libanesischen Hisbollah und der israelischen Armee - auf Kosten der Bevölkerung auf beiden Seiten.

In Israel erhielt die Regierung zunächst große Zustimmung für den Feldzug. Lediglich einige Friedenskräfte kritisierten von Beginn an den neuerlichen Krieg. Gleichzeitig entzogen sich Hunderte von Soldaten und Reservisten den Einberufungen oder verweigerten offen den Dienst.

Ein Ende der Gewalt ist im Nahen Osten nur in Sicht, wenn die bestehenden Konflikte politisch bearbeitet werden, angefangen beim israelisch-palästinensischen Konflikt.

Mit einer Veranstaltungsreihe wollen wir einen Blick ermöglichen auf Kräfte, die für eine friedliche und gerechte Lösung eintreten. Allzu oft werden deren Aktivitäten von den Medien ignoriert. Dabei zeigen sie mit zahlreichen Aktionen, die über Grenzen hinweggehen, wie Frieden von unten gestaltet werden kann.

VertreterInnen der israelischen Organisation New Profile berichten über:

  • Hintergründe der gegenwärtigen Konflikte im Nahen Osten;
  • Aktivitäten der israelischen Friedensbewegung;
  • Kriegsdienstverweigerung und ihre politische Bedeutung;
  • Initiativen für die israelisch-palästinensische Verständigung.


Veranstalter in Mainz sind DFG-VK Mainz, DFG-VK Rheinland-Pfalz, Pax Christi Bistumsstelle Mainz.

Die Veranstaltung findet im Rahmen einer Veranstaltungsreihe von Connection e.V. und der Nahostkommission von Pax Christi statt.

Mehr zur Veranstaltungreihe bei Connection e.V.

Letztes Update: 03.11.2007 13:06
Druckversion Kontakt Impressum